News Profis Amateure Jugend Links Forum Kontakt
   Anmelden    Login  

Bitte aktiviere Javascript und Cookies, damit alle Bereiche der Homepage verfügbar sind.

Einloggen
Nur für Bembel-Mitglieder

Mitgliedsname:

Passwort:

login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Profis
Amateure
Jugend
Wir über uns
Downloads
Impressum
Wer ist online
1 Besucher sind online (1 Besucher halten sich im Bereich News auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 1

mehr...


Eintracht Presse : Furkan Zorba erhält Profivertrag
Geschrieben von Cooper am 18.08.2016 21:20 (408 x gelesen)

Der U19-Abwehrspieler von Eintracht Frankfurt unterzeichnete heute einen Profivertrag bis zum 30.06.2018.

Furkan Zorba, der im Februar 18 Jahre alt geworden ist, wurde in Rüsselsheim geboren. Über den FSV 07 Raunheim und den 1C Hattersheim kam der Innenverteidiger 2009 zu Eintracht Frankfurt. Für die Bundesliga-Juniorenmannschaften U17 und U19 bestritt der 1,85m große Zorba 40 Spiele (ein Tor).

Bruno Hübner (Sportdirektor): „Furkan Zorba ist ein Spieler der seit seinem 11. Lebensjahr bei Eintracht Frankfurt spielt und dort alle U-Mannschaften durchlaufen hat. Sein bestehender Fördervertrag im NLZ wurde aufgrund seiner sportlichen Eindrücke in den letzten Wochen bei den Profis in einen Lizenzspielervertrag umgewandelt. Furkan ist ein Nachwuchsspieler, der viel mitbringt, deshalb möchten wir ihn weiter fördern und ab sofort so oft wie möglich bei den Profis trainieren lassen. Seine Spielpraxis erhält er weiter bei der U19, falls er bei den Profis nicht zum Einsatz kommt.“

Armin Kraaz (Leiter Nachwuchsleitungszentrum): „Das NLZ freut sich sehr für Furkan, der seit der U12 für unsere Farben spielt. Die Aufnahme in den Lizenzspielerkader wird ihn in seiner Entwicklung weiter voranbringen.“

Furkan Zorba (Spieler): „In den letzten Jahren habe ich mit meinen Trainern im NLZ sehr hart darauf hingearbeitet, einmal die Gelegenheit zu erhalten, mich bei der Profimannschaft anbieten zu können. Ich bedanke mich bei allen Verantwortlichen, dass ich nun auch perspektivisch die Chance erhalte, mich über die Zeit als Juniorenspieler hinaus bei der Eintracht weiterentwickeln zu können. Das in mich gesetzte Vertrauen möchte ich natürlich weiterhin rechtfertigen. Ich weiß aber auch, dass noch ein langer, harter Weg vor mir liegt.“




Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen