Klarstellung der Eintracht Frankfurt Fußball AG

Datum 24.08.2009 21:30 | Thema: Eintracht Presse

Zu den heute in den Medien erörterten VorwĂŒrfen gegenĂŒber dem PrĂ€sidenten von Eintracht Frankfurt e. V., Peter Fischer, im Zusammenhang mit ausstehenden Sponsoringzahlungen der Inmotion AG stellt der Vorstand der Eintracht Frankfurt Fußball AG folgendes klar.
Die Inmotion AG hat sich im FrĂŒhjahr 2000 bereit erklĂ€rt, Mitglied im Sponsorenpool von Eintracht Frankfurt zu werden. Die Zusammenarbeit verlief ausgesprochen positiv. Mit Beginn der Saison 2001/02 wurde die Inmotion AG fĂŒr die Dauer von zwei Spielzeiten „Premium-Partner“ der Eintracht Frankfurt Fußball AG. Peter Fischer war weder an den VerhandlungsgesprĂ€chen noch an der Umsetzung dieses Vertrages zu irgendeinem Zeitpunkt, und sei es nur vermittelnd, beteiligt.

Die Zahlungen fĂŒr die Saison 2001/02 erfolgten vertragsgemĂ€ĂŸ. In der Saison 2002/03 hingegen wurden die Zahlungen vertragswidrig eingestellt. Die Forderung wurde im Rahmen eines Zivilprozesses rechtskrĂ€ftig gerichtlich bestĂ€tigt und ist im Rahmen des Insolvenzverfahrens der Inmotion AG ordnungsgemĂ€ĂŸ zzgl. Zinsen sowie Anwalts- und Verfahrenskosten angemeldet.

Es handelt sich bei dem gesamten Sachverhalt um einen GeschĂ€ftsvorgang, der stets transparent und bekannt war. Es gab und gibt fĂŒr die Eintracht Frankfurt Fußball AG weder damals noch heute Anlass zu VorwĂŒrfen oder sonstigen Behauptungen eines Fehlverhaltens in Richtung Peter Fischer.




Dieser Artikel stammt von EFC Bayrische Bembel Regensburg
http://bayrische-bembel.de/bbr

Die URL fĂŒr diesen Artikel lautet:
http://bayrische-bembel.de/bbr/modules/news/article.php?storyid=28